Olaf Scholz: Kanzlerkandidat der SPD

Pressefoto Olaf Scholz| © Thomas Trutschel / Photothek

Olaf Scholz
Kanzlerkandidat der SPD, Bundesminister der Finanzen und Vizekanzler

Politischer Werdegang

  • seit 10. August 2020 Kanzlerkandidat der SPD März 2018 bis Dezember 2019 stellvertretender Parteivorsitzender der SPD
  • seit März 2018 Bundesminister der Finanzen und Vizekanzler
  • Februar bis April 2018 Kommissarischer Parteivorsitzender der SPD 2009 bis 2018 Landesvorsitzender der SPD Hamburg
  • 2011 bis 2018 Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg
  • Oktober 2009 bis März 2011 stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion
  • November 2007 bis Oktober 2009 Bundesminister für Arbeit und Soziales
  • November 2005 Wahl in den Bundesvorstand der SPD
  • Oktober 2005 bis November 2007 Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Bundestagsfraktion
  • September 2005 bis März 2011 Mitglied des Deutschen Bundestages
  • Dezember 2004 bis September 2005 SPD-Obmann im 2. Untersuchungsausschuss der 1. Wahlperiode
  • Oktober 2002 bis März 2004 Generalsekretär der SPD
  • September 2002 bis September 2005 erneut für den Wahlkreis Hamburg-Altona im Deutschen Bundestag; Mitglied im Rechtsausschuss, Stellvertretendes Mitglied im Innenausschuss
  • Dezember 2001 Wahl in den Bundesvorstand der SPD
  • Mai 2001 bis Oktober 2001 Innensenator der Freien und Hansestadt Hamburg
  • 2000 bis 2004 Landesvorsitzender der SPD Hamburg
  • 1998 bis Mai 2001 Mitglied des Deutschen Bundestages (Wahlkreis Hamburg-Altona)
  • 1994 bis 2000 Vorsitzender der SPD Altona
  • 1987 bis 1989 Vizepräsident der International Union of Socialist Youth (IUSY)
  • 1982 bis 1988 stellvertretender Bundesvorsitzender der Jungsozialisten
  • 1975 Eintritt in die SPD

Mehr von Olaf Scholz:
Website
Facebook
Instagram
Twitter

Countdown bis zur Bundestagswahl

+++ Ab heute sind es noch #100 Tage bis zur Bundestagswahl! +++

Jetzt geht es um alles: Wir wollen diese Wahl gewinnen und wir wollen, dass Olaf Scholz unser Kanzler wird. Wir wollen eine Gesellschaft des Respekts und kämpfen deshalb unter anderem für 400.000 neue Wohnungen pro Jahr, 100.000 davon sozial gefördert. Weil bezahlbarer Wohnraum für alle da sein muss!

Lasst uns jetzt alle gemeinsam anpacken und entschlossen in die - im wahrsten Sinne des Wortes - HEISSE Wahlkampfphase starten. #SozialePolitikfürDich